Branche: Banken
Agentur: Scholtysik & Partner
Pressemitteilung
3.6.2017


Bank Coop wird Bank Cler.




Scholtysik & Partner entwickelt die strategische Positionierung, Markenversprechen und Werte, den Namen und das Design der jüngsten Bank der Schweiz.

 

Die kleinste der sechs nationalen Retailbanken fordert die Branchenführer heraus und erfindet sich komplett neu: mit neuem Namen, einer scharfen Positionierung, drastisch modernisiertem Design und umfangreichen Investitionen in ein integriertes digitales und räumliches Kundenerlebnis. Mit der ehrgeizigen Wachstumsstrategie will die Bank Cler ihren Marktanteil substanziell erhöhen.

 

Scholtysik & Partner entwickelt den gesamten Auftritt von Logo, Farben, Typografie über Bildsprache, Animationsstil und sprachliche Tonalität bis hin zu UX-Prinzipien und markentypischen Interface-Komponenten. Als Lead-Agentur unterstützt Scholtysik & Partner die Bank auch bei der Auswahl und Begleitung weiterer spezialisierter Agenturen (Retailpartners, Heimat Zürich, Farner Consulting, Department of Noise), der engen Abstimmung mit IT-Providern (u.a. Namics), in markenrechtlicher Hinsicht und bei der Marktforschung.

 

Cler bedeutet klar.
«Cler» ist rätoromanisch und bedeutet klar, einfach, deutlich. Dieser Name ist Programm: Bank Cler will Bankgeschäfte so unkompliziert und angenehm wie möglich machen. Gleichzeitig bleibt die jüngste Bank der Schweiz ihrer sozialen Haltung und genossenschaftlichen Herkunft verpflichtet. Zum Beispiel als familienfreundliche Retailbank, als Bank der Schweizer Wohnbaugenossenschaften oder auch als nachhaltiger Arbeitgeber, der die Lohngleichheit von Frau und Mann durchsetzt.

 

Start am 20. Mai 2017
Die Statutenanpassung zur Namensänderung in Bank Cler AG wird an der Generalversammlung am 20. April beantragt werden. Schon einen Monat später, am 20. Mai, wird die Bank Cler in der ganzen Schweiz sichtbar.

 

«Die Zeit ist reif für eine neue Bank.»
Lukas Staudenmann, Partner bei Scholtysik & Partner, fasst die strategischen Überlegungen so zusammen: «Die letzten zehn Jahre haben in der Finanzwelt tiefe Spuren hinterlassen. Der Blick der Schweizerinnen und Schweizer auf ihre Banken hat sich gründlich verändert. Sie vermissen eine anständige Bank, die sich als Interessenvertreterin ihrer Kunden versteht und ihre soziale Verantwortung für die Schweiz wahrnimmt.

 

Gleichzeitig eröffnet die rasant fortschreitende Digitalisierung vollkommen neue Möglichkeiten – und führt zu entsprechenden Erwartungen bei den Kundinnen und Kunden: Banking wird einfacher und günstiger. Alles kann bequem online erledigt werden, ohne dabei auf die Möglichkeit persönlicher Beratung zu verzichten.

 

Die Zeit ist reif für eine neue Bank: Eine Schweizer Bank mit sozialem Gewissen, die sich ernsthaft um ihre Kunden bemüht und die Chancen der Digitalisierung nutzt, um ihnen das Leben einfacher zu machen. Diese Bank gibt es nun. Sie heisst Bank Cler.»

 

Digital und physisch
Hanspeter Ackermann, Vorsitzender der Geschäftsleitung der künftigen Bank Cler, betont: «Wir investieren sowohl in unsere Geschäftsstellen als auch in unsere digitalen Kontaktpunkte und Dienstleistungen. Egal über welchen Zugang unsere Kundinnen und Kunden mit uns ihre Finanzgeschäfte erledigen wollen, wir wollen ihnen ein konsistentes Erlebnis bieten, das begeistert.»

 

Online in wenigen Minuten zum Konto
Zur Lancierung können die Kundinnen und Kunden nicht nur einen neuen Internetauftritt erwarten, sondern auch in wenigen Minuten ein Konto eröffnen oder eine Kreditkarte beantragen. Sie können selbst ihr Anlegerprofil ermitteln und in eine passende Anlagelösung investieren. Dabei stehen Beraterinnen und Berater online für Fragen und Beratungsgespräche bereit – in einer ersten Phase über eine Chat-Funktion, später auch über Video. Die Kontoeröffnung erfolgt durchgehend digital, die Identifikation über Video und die Verträge werden gänzlich papierlos abgeschlossen. Diese «virtuelle Geschäftsstelle» wird weiter ausgebaut. Alle Basisdienstleistungen werden dann nicht nur in den physischen Geschäftsstellen, sondern auch online angeboten.

 

Die Geschäftsstelle der Zukunft
Auch physisch wird die Bank Cler in zwei Monaten erlebbar: An der Uraniastrasse im Zentrum von Zürich wird am 20. Mai 2017 die erste vollständig neugestaltete Geschäftsstelle eröffnet. Gleichzeitig wird in den anderen Geschäftsstellen in der ganzen Schweiz die Kennzeichnung ausgetauscht und die Inneneinrichtung an das neue Design angepasst. Bis 2020 werden schrittweise weitere Geschäftsstellen umfassend modernisiert. In den neuen Räumlichkeiten können sich Kundinnen und Kunden besonders unkompliziert und entspannt in allen finanziellen Fragen beraten lassen.









Letzte Nachrichten

Eurosport: Home of the Olympics.


Architecture Leadership: Maven Global.

Canadian Red Cross.

Expressive Brandings bis fast kein Design – große Kontraste auf der CXI in Bielefeld.

Neues Corporate Design für Heilbronn.



Ähnliche Nachrichten
M&S Bank to launch in summer 2012.

Barclaycard mit neuem Erscheinungsbild

Neues Markenzeichen für die Commerzbank AG

Branders: Employer Brand für PostFinance realisiert

Mit Cembra Money Bank entsteht eine neue unabhängige Schweizer Bank.

OnVista Group präsentiert sich in neuem Corporate Design

Barclaycard unveils new global logo

DZB BANK: Neues Design unterstützt neues Geschäftskonzept

New visual identity for Amalgamated Bank.

El Banco Deuno