Branche: TV
Agentur: Lambie-Nairn
Pressemitteilung
3.12.2015


Fernsehen neu erfunden: Story of Now.




Die Art und Weise, wie wir heute Inhalte konsumieren, verändert sich. Computer, Tablets, Smartphones, das Entstehen der Nachrichtenstreams – während der letzten Jahre ist alleine die Menge an Inhalten, die wir speichern und verarbeiten können und müssen, deutlich angestiegen. Das Publikum ist weniger geduldig und möchte alle Informationen und Neuigkeiten jederzeit zur Hand haben. Am liebsten auf mehreren Geräten und oft sogar parallel. Was bedeutet das für die Zukunft der Informationsverarbeitung? Für die Zukunft von TV, Bewegtbild und schließlich des www? Eine Antwort darauf bietet TouchCast. Das britische Start-Up hat dafür das „Video-Web“ entwickelt.

 

TouchCast ist eine Technologieplattform. Die eingebauten Video-Applikationen können jegliche Information aus dem www verarbeiten und in ein online-Video integrieren. Seien es Bilder, interaktive Elemente oder natürlich Filmmaterial. Basierend auf diesem System hat die BBC TouchCast beauftragt, eine neue Serie zu schaffen, die das Genre „Dokumentation“ neu erfindet. Eine Serie, die wie Fernsehen aussieht aber eher etwas mit Internet-Surfen zu tun hat und die Zuschauer in die Lage versetzt, ihre eigene Seherfahrung selbst zu schaffen. Das Ergebnis ist „Story of Now“.

 

Lambie-Nairn, die Brandingagentur, die für das BBC Logo und viele weitere Projekte rund um die Marke BBC verantwortlich zeichnet, wurde beauftragt, dieses neue Medium mit Leben zu füllen. Dazu gehörte vor allem die Schaffung eines Identitätssystems. Dieses sollte die Innovation, die in der Plattform steckt, widerspiegeln, das Publikum einbeziehen und aktivieren und gleichzeitig einfach und intuitiv sein. Außerdem sollte Story of Now, ähnlich wie TED-Talks, alle Altersgruppen ansprechen.

 

„Wir wurden von TouchCast gebrieft und mit der Technologie vertraut gemacht. Ich würde behaupten, was wir heute sehen, ist nur die Spitze des Eisbergs. TouchCast ist eine revolutionäre Plattform, die die Art und Weise, wie wir Inhalte aktuell präsentieren und konsumieren hinterfragt. Sie ist nicht nur richtungsweisend fürs Fernsehen sondern für alle Marken, die sich mit Content-Entwicklung und Vermittlung von Informationen beschäftigen. Wir werden in Zukunft bestimmt noch mehr davon sehen“ kommentiert Philipp Mühlebach, Regional Director und Kreativchef bei Lambie-Nairn München.

 

Eine Markenidentität für etwas nie Dagewesenes? Den Namen gab es, aber es musste eine Idee, die darauf aufbaut, gefunden werden. Eine Idee auf der eine wiedererkennbare visuelle und sprachliche Identität gebaut werden konnte. Eine möglichst einfache Identität, die den Gegensatz zur Komplexität der dahintersteckenden Technologie bildet. „Die Lösung ist ein (Ausgangs-)Punkt“ erklärt Mühlebach. „Ein einfaches visuelles Asset, welches erlaubt, eine durch das Programm führende Erzählweise zu schaffen und so ganz wörtlich, die einzelnen Punkte zu verbinden, um die eigene Seh- und Lernerfahrung zu gestalten“. Der Punkt ist die Grundlage für die Bildwelt der gesamten Marke. Das zeigt sich im Produktintro, präsentiert vom britischen Schauspieler und Musiker Idris Elba, es zeigt sich in der intuitiven Funktionsweise der Nutzerführung und natürlich im Logo.

 

Story of Now ist das wichtigste Produkt von TouchCast und die Visitenkarte der Marke, da die Sendung die Funktionsweise der Plattform am besten erklärt. „Die Kombination unserer bahnbrechenden Video-Plattform mit dem reichhaltigen Content von Story of Now und nicht zuletzt mit der markanten visuellen Identität von Lambie-Nairn wurde unser Erfolgsrezept. So haben wir mehrere Preise für Story of Now gewonnen und so haben wir es geschafft, Idris Elba von Anfang an zu begeistern und für das Projekt zu gewinnen. Gratulation auch an die BBC für ihren Mut und Pioniergeist im digitalen Bereich“ sagt Paul Field, CEO Europe bei TouchCast. Die Dokumentationen sind auf der „BBC Taster“ Webseite abrufbar – allerdings nicht aus Deutschland heraus. Die visuelle Identität wurde über alle digitalen Plattformen hinweg implementiert. Sie ist die Basis für das Aussehen der Inhalte und wird in Menus, Pop-Ups und Links sichtbar. Während der gesamten Sendung ist der Zuschauer aufgefordert, den Bildschirm an einer Reihe von klickbaren und miteinander verbundenen Punkten zu berühren. Diese ermöglichen dem Seher, tiefer in ein spezielles Themengebiet einzutauchen, um dann wieder zum Hauptprogramm zurückzukehren.

 

Das Ergebnis ist eine dynamische und interaktive Plattform um zu erforschen, zu entdecken und zu staunen.

 

In Deutschland ist »Story of Now« eigentlich nicht ereichbar – Ausnahme: demo.touchcast.com/son  (Passwort: preview)

 









Letzte Nachrichten

A new YouTube look.


Collect

Unomaly: Harmonizing humans and systems.

Eurosport: Home of the Olympics.

Architecture Leadership: Maven Global.



Ähnliche Nachrichten
Neue Markenidentität für Blau.

Cultural TV Channel ARTE has new look.

New Identity for MEC Wavemaker.