Branche: Kultur
Agentur: Peter Schmidt Group
Pressemitteilung
21.11.2011


Neues Corporate Design für das Städel Museum Frankfurt




Die Peter Schmidt Group hat das Corporate Design des Städel Museums weiterentwickelt. Der Umbau und die Neukonzeption des Museums wurden zum Anlass genommen, auch das visuelle Erscheinungsbild des Kunsthauses zu modernisieren. Die Herausforderung hierbei war, dieses prägnant und zugleich so flexibel zu gestalten, dass es sich für die Kommunikation der bevorstehenden Gegenwartskunst-Ausstellungen genauso eignet wie die der Alten Meister.

 

„Im Rahmen der Wieder- und Neueröffnung des Städel Museums haben wir die Chance genutzt, auch unser graphisches Erscheinungsbild an die neuen Anforderungen anzupassen. An die Stelle der bisherigen Wortmarke tritt ein kraftvolles Logo: Die prägnante und zeitgemäße Marke hat einen höheren Wiedererkennungswert und gibt uns die Möglichkeit, die Kernidee unserer Sammlung – 700 Jahre Kunstgeschichte unter einem Dach – flexibel und vielseitig zu kommunizieren“, so Max Hollein, Direktor des Städel Museums.

 

Neben der Entwicklung eines neuen Logos hat die Branding-Agentur der BBDO Gruppe sämtliche Kommunikationsmaterialien wie zum Beispiel den Jahresbericht, Sammlungsübersichten und die Geschäftsausstattung überarbeitet. Auch Beschilderungen und Wegweiser des Museums wurden gemäß dem neuen Corporate Design gestaltet. Die Website des Museums zeigt sich ebenfalls im neuen Look. In Zusammenarbeit mit dem Hatje Cantz Verlag entstanden 3 umfangreiche Sammlungskataloge.

 

Auf die sukzessive Neueröffnung der verschiedenen Ausstellungen des Städel Museums folgt als Höhepunkt im Februar 2012 die Einweihung des neuen Erweiterungsbaus. Als kommunikative Klammer für diese mehrstufige Eröffnungsphase hat Peter Schmidt Group gemeinsam mit dem Städel Museum die Kampagnenmechanik „Offen für…“ entwickelt: Mit ihr werden die einzelnen Ausstellungen beworben: „Offen für Alte Meister“, „Offen für die Kunst der Gegenwart“, „Offen für die Kunst der Moderne“. Weiterhin wird der Claim „Offen für…“ auch aktiv von Sponsoren und Partnern des Museums adaptiert und für die Bewerbung ihrer Unterstützung des Städel Museums verwendet.

 

 

Über das Städel Museum

Das Städel Museum, direkt am Mainufer gelegen, zählt zu den renommiertesten Kunstmuseen der Welt. Im Jahre 1815 von Johann Friedrich Städel als bürgerliche Stiftung gegründet, gilt es als älteste und bedeutendste Museumsstiftung in Deutschland. 

 

Insgesamt umfasst die Sammlung rund 2.900 Gemälde, 600 Skulpturen, 500 Fotografien und über 100.000 Zeichnungen und Druckgraphiken. Mit seinem reichen Bestand präsentiert Städel einen Überblick über 700 Jahre europäischer Kunstgeschichte – vom Mittelalter über die Renaissance, Barock und klassische Moderne bis in die Gegenwart. Höhepunkte der Sammlung bilden Werke von Holbein, Cranach, Dürer, Botticelli, Rembrandt und Vermeer, von Matisse, Monet, Picasso, Kirchner und Beckmann sowie von Bacon, Richter, Kippenberger oder Tillmans. International beachtete Sonderausstellungen prägen das Profil des Hauses.









Letzte Nachrichten

Rebranding KKL Luzern.


New visual identity for the Science Museum Group.

New Corporate Design for Berliner Ensemble.

DONG Energy is becoming Ørsted.

A-Trak.



Ähnliche Nachrichten
Kunsthalle Emden: Neues Corporate Design

Branding für NEZU Museum in Tokio

Berlitz nun im neuen Look zu sehen.

Ein neues Corporate Design für die „3 Landesmuseen“ in Braunschweig

The Barnes Foundation.

Vier Säulen bilden das neue Logo der Opelvillen.

CLAY – A new name, new building and the Royal Copenhagen Collection.

Lufthansa startet mit neuer Marke Lufthansa Italia

dOCUMENTA (13) Visual Identity

Neues Corporate Design für das Deutsche Historische Museum.