Branche:
Agentur:
Pressemitteilung
3.12.2010


Neues Erscheinungsbild der Ingenieurkammer




Die Ingenieurkammer Baden-Württemberg und mit Ihr die Ingenieurversorgung Baden-Württemberg setzten Stück für Stück ein neues und modernes Erscheinungsbild um. Drei einprägsamen Schlagwörter – voranbringen, vernetzen, versorgen – sind dabei zentrales Element des kommunikativen Grundkonzepts und spiegeln die Leistungen der Ingenieurkammer kurz und prägnant wieder. Auch wurde ein neues, modernes Logo entwickelt. Mit diesem Kommunikationskonzept soll zukünftig eindringlich für die Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW) und ihre Mitglieder sowie um neue Mitglieder geworben werden. 

 

Das hat sich die Kammer schon länger vorgenommen und nun wird es bald so weit sein: Ein modernes, einheitliches und zugleich freundliches Erscheinungsbild wirbt für die Ingenieurkammer. Wirkten die Werbemittel der Ingenieurkammer bisher oft klein, eng, antiquiert oder verschlossen so kann das künftiges Erscheinungsbild wohl eher mit großzügig, strukturiert, modern, hell und offen beschrieben werden. Dies wird auch am neu strukturierten und mit einem Redaktionssystem ausgestatteten Internetauftritt deutlich, welche in absehbarer Zeit dann online gehen wird. Auf der zukünftigen Kammerwebsite, deren Hauptdomain dann www.ingbw.de lautet, werden die vielseitigen und umfassenden Dienstleistungen der INGBW über die Schlagwörter „Ingenieurkammer – voranbringen – vernetzen – versorgen“ abgebildet. Unterstützt wird dies durch die neuen Kammerfarben: Goldgelb für „versorgen“, Blattgrün für „vernetzen“, Himmelblau für „voranbringen“ sowie Silbergrau für Allgemeines. Diese Farben werden auch in neu aufgelegten Broschüren und Flyern für die einzelnen Bereiche stehen. Den Anfang macht ein Infoflyer zur Mitgliedergewinnung: „Warum Sie mit uns Karriere machen“. 

 

Ein weiteres wiederkehrendes und auffälliges Merkmal wird eine konstruktive Winkelfläche sein, die sich beispielsweise auch auf Visitenkarten, Präsentationen oder Briefpapier wiederfinden wird. Als Hausschrift wurde übrigens die Schriftart „DIN“ gewählt. Sie passt zu den Aufgaben des Berufsstands und ist außerdem sehr gut lesbar. Auch die „ingkamm“, das offizielle Mitgliedernachrichtenorgan, wird in absehbarer Zeit auf das neue Corporate Design umgestellt werden. Des Weiteren sind auch Medien geplant, die speziell von den Mitgliedern zu deren Vorteil genutzt werden können.









Letzte Nachrichten

New visual identity for the Science Museum Group.


New Corporate Design for Berliner Ensemble.

DONG Energy is becoming Ørsted.

A-Trak.

Kings Cross: Rebranding London’s most exciting neighbourhood.



Ähnliche Nachrichten
swissuniversities erscheint in frischem Gewand.

FH Düsseldorf erhält neuen Namen und neues Corporate Design.

Barclaycard mit neuem Erscheinungsbild

Corporate Identity for the annual World Communication Forum in Davos

Launch des neuen Brand Designs von FOBA

Launch of new City of Melbourne corporate identity

Cultural TV Channel ARTE has new look.

Evolving the Google Identity.

Harzer Tourismusverband und Embassy präsentieren neues Markendesign „Harz“

Best Global Brands 2012