Branche: Kultur
Agentur: Process
Pressemitteilung
19.10.2017


Rebranding KKL Luzern.




In seiner vergleichsweise kurzen Geschichte hat sich das KKL Luzern bereits erfolgreich an die Spitze der namhaften Konzerthäuser Europas gearbeitet. Dabei setzte die Marke bisher stark auf die ikonische Architektur des Gebäudes und die Weltklasse-Akustik des Konzertsaals. Das KKL Luzern hat sich zwischenzeitlich aber stark weiterentwickelt. Neben Kulturveranstaltungen sind das Kongressgeschäft und die Gastronomie zu wichtigen Leistungsträgern herangewachsen. 

 

Entwicklung widerspiegeln

In der Marke «KKL Luzern» kam diese Weiterentwicklung bisher nur bedingt zum Ausdruck. Insbesondere die inspirierenden Momente und die Erlebnisqualität, die das KKL Luzern Gästen und Veranstalter bietet, waren bisher wenig spürbar. Dies sollte sich im Rahmen eines Rebrandings ändern. Ziel des Rebrandings, das mit der Lead-Agentur Process vor 18 Monaten startete, war die Aktualisierung und Schärfung der Markenpositionierung sowie die Neugestaltung der Marke. 

 

Erlebnisse für alle Sinne

Einzelinterviews mit Key-Stakeholdern und Befragungen von verschiedensten Event-Gästen und Besuchern vor Ort waren zentrale Instrumente der 360°-Analyse. Daraus kristallisierten sich die einzigartigen Stärken und langfristigen Erfolgspotenziale des KKL Luzern heraus, insbesondere auch im Kontrast zu den Mitbewerbern. Die Erkenntnisse verdichteten sich in mehreren Workshops zu einer klaren, glaubwürdigen und differenzierenden Positionierung. Im Zentrum stehen dabei die inspirierenden Momente und einzigartigen Erlebnisse für alle Sinne, die das KKL Luzern seinen Gästen und Veranstaltern bietet.

 

Einfach, modular und flexibel

Die Markenpositionierung wurde in ein hochwertiges, visuelles Erlebnis übersetzt. Das übergeordnete Motiv der «Inspiration» zeigt sich unter anderem in Form eines grafischen Key-Visuals, der «Inspirationswelle». In digitalen Anwendungen kann sie durch ihre Bewegung Musik in Echtzeit visuell wiedergeben. Modular und flexibel wie das neue Logo ist das ganze Design. Damit lassen sich alle Touchpoints kontextgerecht, konsistent und positionierungskonform bespielen – von Print über Online und Bewegtbild bis hin zu Anwendungen im Raum. Das KKL Luzern legte ausserdem Wert auf eine einfache Implementierbarkeit im Alltag. So können die meisten Anwendungen zukünftig zeit- und kosteneffizient durch die Inhouse-Grafiker des KKL Luzern realisiert werden. 

 









Letzte Nachrichten

Neue Corporate Identity für Baugeld Spezialisten.


Sbanken: Bank made simple.

New strategy and design for MarketInvoice.

Neue Marke HeyCar.

New visual identity for the Science Museum Group.



Ähnliche Nachrichten
Rebranding the English National Ballet.

Repositioning Helsinki Philharmonic Orchestra.

New visual identity for Nationaal Militair Museum.

Re-design of the Brighton Dome and Brighton Festival brands.

Rappold Köhli – The next Generation Law Firm.

150. Geburtstag des Künstlerfürsten Franz von Stuck.

New Logo and Identity for Orchestre Métropolitain.

Irma Boom designs new Rijksmuseum house style.

Neues Corporate Design für das Städel Museum Frankfurt

New Corporate Design for Berliner Ensemble.