Soziologie der Marke

Kai-Uwe Hellmann



AEG, Coca-Cola, Milka, Siemens, Telekom – Marken dieser Art bevölkern unseren Alltag auf eine so selbstverständliche Weise, daß es uns kaum noch auffällt, obgleich sie allgegenwärtig sind. Ob Sach- oder Dienstleistung, ständig greifen wir auf sie zurück, verlassen uns auf sie und vertrauen uns ihnen an. Soziologisch stellt dies ein hochinteressantes Phänomen dar. Aber wie lassen sich Marken soziologisch beschreiben? Bisher lag es in der Zuständigkeit des Marketing, sich wissenschaftlich mit Marken zu beschäftigen. In der vorliegenden Studie wird ein Forschungsprogramm vorgelegt, mit dem sich das Phänomen »Marke« – verstanden als eine spezifische Form von Kommunikation – auch für die Soziologie erschließt. Anhand zentraler Konzepte der Wirtschaftssoziologie wie Markt, Werbung und Konsum werden erste Anschlußmöglichkeiten erarbeitet. Ziel ist die Entwicklung einer eigenständigen Soziologie der Marke.


Kai-Uwe Hellmann
Suhrkamp Verlag
17,00 Euro
Weiter…




(2 Bewertungen, Schnitt: 4,50 von 5)




Weitere Bücher
Radical Brand

Don't Brand My Public Space.

Marks of Excellence

FHK Henrion – The Complete Designer.

Uncorporate Identity

Dynamic identities: Erscheinungsbilder im kulturellen und öffentlichen Kontext.

Branding: In Five and a Half Steps.

Designing Brand Identity

Logo Modernism

The Brander: Marken und ihre Macher.