Branche: Agenturen
Agentur: superunion
Pressemitteilung
23.1.2018


Brand Union wird Superunion.




Die global größte Werbeholding WPP restrukturiert einen Großteil ihrer Designagenturen: Als neue Marke Superunion treten Brand Union, Lambie-Nairn, The Partners, Addison Group und VBAT ab heute, dem 23. Januar 2018, gemeinsam auf. Die Agenturgruppe reagiert auf Marktdynamiken mit einer kraftvollen und selbstbewussten Einmarkenstrategie.

 

Die Branding-Agentur Superunion vereint 750 Talente an 23 Standorten in 18 Ländern, die Umsätze betragen über $100 Millionen. Die Agentur hat damit bereits eine führende Position im weltweiten Markt eingenommen.

 

Für den deutschen Markt bedeutet der Zusammenschluss, dass beginnend mit dem 23. Januar 2018 Brand Union Germany mit den Standorten Berlin und Hamburg sowie Lambie-Nairn in München gemeinsam unter der neuen Firmierung Superunion Germany auftreten werden. Die neue Gesellschaft wird rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, CEO wird Tobias Phleps, bislang CEO Brand Union Germany. Er verspricht sich von der neuen Strategie eine zeitgemäße und agile Zusammenarbeit zwischen Agentur und Unternehmen.

 

„Wir addieren die Kompetenzen der Teams und bieten so weitere Services aus einer Hand. Mit der neuen Agenturmarke Superunion werden wir für unsere Kunden eine stärkere Präsenz haben. Bis ins Detail maßgeschneiderte Betreuung und Exzellenz an drei attraktiven deutschen Standorten sind unser Anspruch.“ (Tobias Phleps, CEO Superunion Germany)






















Letzte Nachrichten

Callcredit: Bringing data to life.


K2 Screen: London’s renowned fine art silkscreen printers.

Neuer Markenauftritt für OSRAM Continental.

Rebranding Brown Harris Stevens.

New corporate design for Banco Pichincha.



Ähnliche Nachrichten
The Brand Union Designs »Brand USA« Logo and Visual Identity

The new brand identity for Nova Medical Centers.

New branding and strategy for Formula 1 hero.

Shakespeare's Globe has a new visual identity.