Branche: Kultur
Agentur: Karl Anders
Quelle: www.karlanders.de
26.3.2015


Gewandhaus Leipzig: Wahre Freude ist eine ernste Sache.




Die Ausrichtung der Markenstrategie und das Erscheinungsbild des Gewandhaus zu Leipzig sowie des Gewandhausorchesters werden sich ab der Spielzeit 2015/2016 grundlegend verändern. »Die Marke Gewandhausorchester ist aus vielen Gründen weltweit einzigartig und so singulär sollte auch das neue Erscheinungsbild werden«, beschreibt Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz ein wesentliches Ziel der Veränderung.

 

Unter dem Namen »Kanon20: Tradition gemeinsam neu erzählt« haben wir in einem partizipativen Prozess an der Corporate Identity gearbeitet. Überrascht haben wir alle Beteiligten mit unserem Live Layouting, bei dem Mitarbeiter des Gewandhausorchesters in den Kreationsprozess einbezogen wurden und dessen Ergebnisse die Grundlage für das neue Design bilden. 

 

Die Marke Gewandhausorchester sieht jetzt so gut aus wie das Orchester klingt. Stilprägende Elemente des neuen Auftritts sind die Farbfamilie, sowie die Formensprache, die direkt aus dem Haus abgeleitet wurden. Der spielerische Umgang mit beidem drückt das breite Spektrum des Orchesters nun auch visuell aus. 

 

Das Logo wurde mit Blick auf die Tradition des Gewandhausorchesters nur sanft überarbeitet, während die neuen leuchtenden Farben und Formen einen charakteristischen Gegenpol schaffen.






















Letzte Nachrichten

New Uber Corporate Identity.


ADC: Das neue visuelle Erscheinungsbild.

A new brand identity for Stake.

Norwest introducing a new identity.

Neues Erscheinungsbild für Staatliche Kunstsammlungen Dresden.



Ähnliche Nachrichten
Neues Corporate Design der Kunsthalle Mannheim.

Music For Youth Identity

Myspace Debuts New Brand

Irma Boom designs new Rijksmuseum house style.

The new visual identity of the Stedelijk Museum.

Rebranding KKL Luzern.

Neues Corporate Design für die Deutsche Oper am Rhein und das Ballett am Rhein

New Logo and Identity for Orchestre Métropolitain.

New corporate identity for New York City Ballet

Pierre di Sciullo / bureau Qui Résiste winnaar pitch Stedelijk Museum