Branche Hochschule
Agentur TBS Identity

Universität Zürich erneuert ihr Corporate Design

Pressemitteilung
2.6.2010
Universität Zürich

Ab 1. Novem­ber 2010 tritt die Uni­ver­si­tät Zürich mit einem erneu­er­ten Cor­po­rate Design auf. Es drückt die zen­tra­len Werte der Uni­ver­si­tät wie Glaub­wür­dig­keit und Exzel­lenz auf dyna­mi­sche und leben­dige Art aus. Mit dem ein­heit­li­chen Cor­po­rate Design gewinnt der visu­elle Auf­tritt der UZH an Iden­ti­tät und Profil. 

 

Vom Brief­pa­pier über Abschluss­zeug­nisse, Web­sites, Bro­schü­ren bis zur Signaletik – alles erscheint künf­tig im unver­wech­sel­ba­ren Cor­po­rate Design der Uni­ver­si­tät Zürich. Damit kann sich die UZH in der heu­ti­gen Forschungs- und Bil­dungs­land­schaft und im Wett­be­werb mit inter­na­tio­na­len Hoch­schu­len pro­fi­liert und attrak­tiv prä­sen­tie­ren. «Ein kon­se­quen­tes Cor­po­rate Design för­dert die Wie­der­er­kenn­bar­keit, die Bekannt­heit und die Iden­ti­fi­ka­ti­ons­kraft der Insti­tu­tion UZH», ergänzt Pro­jekt­lei­te­rin Chris­tina Hof­mann, Dele­gierte des Rek­tors für Kommunikation. 

 

Zen­tra­les Ele­ment des Cor­po­rate Designs ist das Logo, das sich durch eine prä­gnan­tere und weni­ger fili­grane Typo­gra­fie aus­zeich­net. Das Sie­gel wird als Zei­chen der Tra­di­tion bei­be­hal­ten. Neu wird die Abkür­zung UZH, die sich seit eini­gen Jah­ren eta­bliert hat, in das Logo ein­be­zo­gen. Das Logo exis­tiert in den Ver­sio­nen Deutsch und Eng­lisch und in den Far­ben schwarz auf weiss, weiss auf schwarz und weiss auf der Haus­farbe Blau. 

 

Als neue Haus­schrift für Publi­ka­tio­nen und Print­me­dien kommt die Schrift «Pala­tino» zum Ein­satz, die mit der Schrift «TheSans» ergänzt wird. Für Kor­re­spon­denz, Powerpoint-Präsentationen und For­mu­lare wird die Schrift «Arial» verwendet. 

 

Auch die ver­schie­de­nen Web­sites der Fakul­tä­ten, Insti­tute und Semi­nare der UZH erhal­ten ein gemein­sa­mes und ver­bin­den­des Web­de­sign. «Da die Hete­ro­ge­ni­tät im Web­be­reich noch gross ist, gilt für die Anpas­sung der Web­sites an das erneu­erte CD eine zwei­jäh­rige Überg­angs­frist bis 31. Juli 2012», erklärt Chris­tina Hof­mann. Erneu­ert wer­den zudem die Aussen- und Innen­be­schrif­tun­gen der Gebäude. Die Signaletik, vor allem die Kenn­zeich­nung der über die ganze Stadt ver­streu­ten Insti­tute und Semi­nare, ist ein wich­ti­ger Aspekt des visu­el­len Auftritts. 

 

Für alle Anwen­dungs­be­rei­che des Cor­po­rate Designs wur­den Manu­als aus­ge­ar­bei­tet, die den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern anschau­lich erklä­ren, wie das CD ein­ge­setzt wer­den soll. An den Com­pu­ter­ar­beits­plät­zen wer­den Vor­la­gen ein­ge­rich­tet, damit die Umstel­lung auf das erneu­erte CD schnell und rei­bungs­los vor sich geht. Die Schulungs- und Imple­men­tie­rungs­phase für die rund 7500 Mit­ar­bei­ten­den und über 150 Insti­tute der UZH beginnt jetzt. 

 

Ent­wi­ckelt wurde das Cor­po­rate Design von der Zür­cher Agen­tur «TBS Iden­tity». Die Ent­wick­lung des CD-Programms hat rund 500’000 Fran­ken gekostet.